Wie kann man den Eurojackpot knacken?

Eurojackpot knacken

Das wichtigste in Kürze

Maximal-Jackpot: 120 Mio. €
Minimal-Jackpot: 10 Mio. €
Gewinnzahlen: 5 aus 50 & 2 aus12
Ziehungszeit: ca. 20 Uhr
Ziehungstag: Dienstag & Freitag
Gewinnchancen: 1 zu ca. 140 Mio.
Gewinnklassen: 12

Der EuroJackpot ist hierzulande nicht nur eine bekannte Lotterie, sondern bei vielen Lottospielern auch eine sehr beliebte Lotterie. Schließlich gibt es zweimal die Woche die Möglichkeit, mit einer Teilnahme den Jackpot zu knacken.

Dieser ist immer mindestens zehn Millionen Euro schwer, aber meist doch deutlich höher, was für viele Lottospieler natürlich ein großer Anreiz ist.

Was ist die Lotterie EuroJackpot?

Beim EuroJackpot handelt es sich um eine europäische Gemeinschaftslotterie, an der viele europäische Länder teilnehmen. So sind insgesamt 18 Länder dabei, darunter neben Deutschland beispielsweise auch Finnland, Italien, Dänemark, Schweden, Spanien, Polen, Niederlande, Schweden und noch weitere europäische Länder.

Dadurch, dass in 18 Ländern Lottospieler an dieser Lotterie teilnehmen können, fließen auch deutlich mehr Tippeinnahmen in den EuroJackpot, als beispielsweise beim deutschen Lottoklassiker 6aus49.

Somit haben natürlich auch alle Teilnehmer aus den 18 Ländern die Chance, den Jackpot zu gewinnen und dieser kann seit März 2022 auch deutlich höher ausfallen, als früher.

Im März 2022 gab es einige Änderungen in dieser europäischen Lotterie. So wurde der maximale Jackpot von 90 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro angehoben.

Ist der EuroJackpot prall gefüllt, gibt es also die Chance darauf, noch mal 30 Millionen Euro mehr zu gewinnen, als es früher der Fall war.

Unverändert blieb hingegen die Mindestsumme, die bei jeder Ziehung im Jackpot zu holen sind. Mindestens zehn Millionen Euro sind immer im Jackpot enthalten.

Darüber hinaus gab es eine wichtige Änderung bezüglich der Ziehung der Gewinnzahlen aus dem finnischen Helsinki. Seit März 2022 werden die Gewinnzahlen nicht mehr nur freitags gezogen, sondern auch dienstags findet eine Ziehung statt.

Somit haben die Lottospieler aus den 18 teilnehmenden Ländern nun zweimal in der Woche die Möglichkeit, beim EuroJackpot mitzuspielen und den Jackpot zu knacken.

Wie spielt man EuroJackpot?

Der EuroJackpot ist eine Lotterie, die sich nicht großartig von den meisten anderen Lotterien im Spielprinzip unterscheidet.

Bei dieser europäischen Gemeinschaftslotterie können Sie als Lottospieler fünf Zahlen aus 50 Zahlen tippen und dazu noch zwei Eurozahlen aus den Zahlen 1 bis 12.

Somit tippen Sie also auf insgesamt sieben Zahlen und selbstverständlich können Sie auch bei dieser Euro-Lotterie mehrere Spielfelder tippen und nicht nur auf ein Tippfeld setzen.

Es gibt zudem insgesamt zwölf Gewinnklassen, in denen Gewinne mit richtigen Zahlen erzielt werden können.

Die höchste Gewinnklasse ist die erste Gewinnklasse, bei der Sie mit fünf richtigen Tippzahlen und den beiden richtigen Eurozahlen den Jackpot gewinnen. In der zwölften Gewinnklasse, also in der niedrigsten Gewinnklasse erzielen Sie noch einen Gewinn, wenn Sie zwei richtige Tippzahlen und eine richtige Eurozahl getippt haben.

Wie kann man den Eurojackpot knacken?

Den EuroJackpot gewinnen Sie, wenn Sie die fünf richtigen Zahlen aus dem Tippfeld getippt haben und zudem die beiden richtigen Eurozahlen getippt haben, also wenn Sie auf einem Spielfeld alle Zahlen richtig getippt haben.

Um den Jackpot zu knacken, braucht es natürlich etwas Glück.

Doch Sie können Ihre Chancen auf den Jackpotgewinn natürlich erhöhen, indem Sie mehr als nur ein Tippfeld spielen.

Außerdem ist es nicht verkehrt, sich einer Tippgemeinschaft anzuschließen. Zwar wird dann im Falle eines Gewinns alles fair aufgeteilt, doch mit jedem Tippschein in einer Tippgemeinschaft erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken.

Zudem können Systemscheine die Chancen auf den Jackpotgewinn erhöhen und die Nutzung von Statistiken über bisher gezogene Zahlen und deren Häufigkeit kann auch hilfreich sein, um den Jackpot zu knacken.

Was kostet Eurojackpot?

Der EuroJackpot bietet zwar hohe Gewinne, ist deswegen aber nicht sehr teuer.

Für ein ganzes Tippfeld müssen Sie zwei Euro zahlen.

Zuzüglich kommt dann noch die Gebühr der jeweiligen Lotteriegesellschaft dazu. Diese Gebühr kostet aktuell mindestens 50 Cent, kann jedoch auch noch höher ausfallen.

Mindestens 2,50 Euro müssen Sie also ausgeben, wenn Sie nur ein Tippfeld spielen möchten. Ein ganzer Schein kostet bei dieser europäischen Lotterie 20 Euro plus die jeweilige Bearbeitungsgebühr der Lotteriegesellschaften.

Möchten Sie Quicktipps beim Eurojackpot spielen, so fallen nur die normalen Kosten für die jeweilig getippten Felder und die Bearbeitungsgebühr an. Der Quicktipp an sich ist für Sie nämlich kostenlos.

Wenn Sie beim EuroJackpot mitspielen, dann haben Sie zudem die Möglichkeit, auch an den Zusatzlotterien Spiel77, Super6 und an der Glücksspirale teilzunehmen.

Dafür fallen dann jedoch noch weitere Kosten an. So können Sie am Spiel77 für weitere 2,50 Euro teilnehmen, bei der Super6 für 1,25 Euro und an der Glücksspirale nehmen Sie für zusätzliche fünf Euro teil.

Diese Preise gelten dann pro Ziehung. Für die Zusatzlotterien Spiel77 und Super6 müssen Sie in der Regel keine weitere Bearbeitungsgebühr bezahlen, bei der Glücksspirale hingegen bei den meisten Lotteriegesellschaften schon.

Wie hoch sind die Gewinnchancen beim EuroJackpot?

Die Gewinnchancen den Jackpot beim EuroJackpot stehen im Vergleich zur deutschen Lotterie 6aus49 nicht schlechter.

Mit einer Chance von 1 zu 139.838.160 können Sie den Jackpot dieser europäischen Lotterie genauso gut knacken, wie den beim Lotto 6aus49.

Ein Gewinn in der niedrigsten Gewinnklasse ist mit 1:49 sogar wahrscheinlicher, als bei der deutschen Lotterie 6aus49.

Das sollten Sie bedenken

Der EuroJackpot ist bei vielen Lottospielern beliebt, Er bietet regelmäßig deutlich höhere Jackpots, als man es beispielsweise vom deutschen Lotto 6aus49 gewohnt ist.

Das bietet natürlich einen großen Anreiz, um bei dieser europäischen Lotterie mitzumachen, zumal die Gewinnchancen nicht schlechter stehen, als beispielsweise beim Lotto 6aus49. Mit Tippgemeinschaften oder dem Spielen nach System und Statistiken kann man zudem die Gewinnchancen auf den Jackpotgewinn erhöhen.

Trotz der oftmals hohen Jackpots ist die Teilnahme am EuroJackpot nicht zu hoch.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.