Was ist Eurojackpot?

Was ist Eurojackpot?

Das wichtigste in Kürze

Maximal-Jackpot: 120 Mio. €
Minimal-Jackpot: 10 Mio. €
Gewinnzahlen: 5 aus 50 & 2 aus12
Ziehungszeit: ca. 20 Uhr
Ziehungstag: Dienstag & Freitag
Gewinnchancen: 1 zu ca. 140 Mio.
Gewinnklassen: 12

Der Eurojackpot, auch Eurolotto genannt, hat 2022 zehnjähriges Jubiläum. Denn 2012 wurde der Eurojackpot als Zahlenlotterie das erste Mal in den achtzehn inzwischen teilnehmenden europäischen Ländern ausgespielt.

Bei dieser Lotterie werden fünf Zahlen aus der Zahlenreihe von 1 – 50 getippt. Die sogenannte Eurozahlen sind zwei von 12 Zahlen. Gemeinsam bilden diese einen Tipp.

Der Eurojackpot wird jeden Freitagabend in Helsinki, in der Hauptstadt Finnlands, ermittelt – und zwar um 20 Uhr deutscher bzw. mitteleuropäischer Zeit.

Die Ziehung wird außer in Finnland nicht live übertragen, aber Gewinnzahlen und Gewinnquoten ab 21 Uhr jeden Freitag im Internet bekanntgegeben.

Die Lotterie Eurojackpot ist auch bekannt als Eurolotto.

Was steckt hinter der Lotterie?

Einführt wurde das Eurolotto als Lotterie m 23. März 2012.

Zu den ersten Teilnehmer-Nationen gehörten Deutschland, Estland, Finnland, die Niederland, Slowenien, Grönland und Dänemark sowie die Färöer-Inseln. Später kamen auch Italien, Island, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen und Schweden, die Slowakei, Spanien, Ungarn und Tschechien hinzu.

Das bedeutet, dass rund 300 Millionen Menschen an dieser Lotterie teilnehmen können.

Der erste Jackpot ging am 11. Mai 2012 mit einer Summe von mehr als 19 Millionen Euro an eine Tippgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet.

Teilnehmen können Sie an Eurolotto, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind.

Teilgenommen werden kann am Eurojackpot dabei mittels Einzel- und Systemschein.

Bei jeder Ziehung wird dabei ein Eurolotto-Jackpot von mindestens 10 Millionen Euro garantiert. Wenn der Jackpot nicht geknackt wird, wächst dieser von jeder Ziehung bis zu einer Begrenzung von 120 Millionen Euro an.

Wurde der Jackpot bei dieser Begrenzung noch immer nicht geknackt, wird der Mehrbetrag aus der Gewinnklasse 1 der Gewinnklasse 2 zugeschrieben. Mehr als 120 Millionen Euro lassen sich aktuell daher in der Gewinnklasse 1 nicht gewinnen.

Getippt werden im Rahmen von einem Tipp fünf Zahlen aus einer Zahlenreihe von 1 -50. Des Weiteren müssen Sie sich für zwei sogenannte Eurozahlen entscheiden. Diese wählen Sie aus der Zahlenreihe von 1 – 12 aus.

Änderungen 2022

Im Laufe der Zeit kam es zu einigen Änderungen. Dies betraf vor allem die Eurozahlen. Die erste Änderung trat mit dem 10. Oktober 2014 in Kraft.

Ab diesem Zeitpunkt wurden die Eurozahlen 2 aus der Zahlenreihe 1 – 10 gespielt, statt wie zuvor 2 aus der Zahlenreihe 1 – 8. Seit 25. März 2022 gilt die Spielformel 2 aus der Zahlenreihe 1 – 12 für die Eurozahlen und 5 aus der Zahlenreihe 1 – 50.

Auch die Obergrenze für den Jackpot beim Eurolotto wurde Ende März 2022 um 30 Millionen Euro auf aktuell 120 Millionen Euro angehoben.

Zudem wurde Ende März 2022 eine Dienstagziehung eingeführt.

Wie spielt man diese Lotterie EuroJackpot?

Der Eurojackpot- bzw. Eurolotto-Spielschein verfügt über acht Tippfelder mit jeweils 50 Zahlen und 12 Eurozahlen. In einem Tippfeld sollen jeweils 5 aus 50 Zahlen und 2 aus 12 Eurozahlen ankreuzt werden.

Der Spielschein kann online angegeben werden, und zwar rechtzeitig vor dem Annahmeschluss, damit der Tippschein noch an der aktuellen Ziehung teilnimmt.

Der Annahmeschluss ist jeweils dienstags und freitags um 18.45 Uhr. Tippscheine, die bis dahin eingereicht worden sind, nehmen an der jeweiligen Ziehung am aktuellen Tag zwischen 20 und 21 Uhr (Helsinki-Zeit).

Wann ist die Eurojackpot Ziehung?

Traditionell an einem Freitag, aber seit Ende März 2022 auch an einem Dienstag werden die Zahlen für den Eurojackpot gezogen.

Was kostet Eurojackpot?

Die Tippabgabe bei dieser Lotterie für ein Tippfeld kostet aktuell 2 Euro. Hinzu kommt die Bearbeitungsgebühr der jeweiligen Landeslotteriegesellschaft für den Spielschein.

Wie hoch sind die Gewinnchancen beim EuroJackpot?

Um den Jackpot der Eurototto-Lotterie zu knacken, werden sieben richtige Gewinnzahlen benötigt, genauer gesagt 5 Zahlen aus 50 und 2 Eurozahlen.

Dabei liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit in der höchsten Klasse bei 1:140 Millionen. Insgesamt gibt es 12 Gewinnklassen. In der Gewinnklasse 2 liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn von 1:6,991.908 und in der Gewinnklasse 3 1:3.107.515.

Das sollten Sie über EuroLotto wissen

Seit inzwischen mehr als zehn Jahren ist der Eurojackpot eine beliebte Lotterie, die in 18 europäischen Ländern durchgeführt wird – über EU- und Nato-Grenzen hinweg.

Wegen des hohen Jackpots ist die Suchtgefahr entsprechend groß.

Es wurden von vielen Spielern bereits zahlreiche Strategien entwickelt. Sie werden dennoch an dieser Lotterie ihren Spaß haben. Grund dafür ist, dass Sie damit in einen regelrechten Wettkampf treten mit anderen europäischen Spielern – also nicht nur mit Spielern aus Deutschland wie beim normalen Lotto.

Die Wahrscheinlichkeitsrechnungen für einen Gewinn beim Eurojackpot sind dabei recht groß.

Sie können beim Eurojackpot dabei auf ihre Lieblingszahlen von 1 – 50 setzen – und das gleich fünf Mal. Darüber hinaus gibt es noch zwei Eurozahlen, die Sie aus den Zahlen 1 -12 auswählen können.

Insgesamt handelt es sich beim Eurojackpot um eine sehr gute Alternative zum üblichen Lottospiel, auch wegen der höheren Gewinnchancen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.